Salz


Salz ist nicht gleich Salz

Unterschiede und Eigenschaften

Bade- und Speisesalze, allgemein wird behautet: das ist nur NaCl, in beiden Salzen steckt das Gleiche. Aber stimmt diese Behauptung? Ist Salz wirklich gleich Salz? Diese Frage ist nicht wirklich eindeutig. In der Chemie ist ein Salz eine Verbindung aus Metall und Nicht-Metall. Einer der bekanntesten chemischen Elemente ist NaCl oder auch Natrium Chlorid genannt. Das berühmte Kochsalz. In dieser Hinsicht haben Kritiker auch recht. NaCl ist immer gleich, sowohl im Geschmack als auch in seiner Struktur.
Was unterscheidet jetzt aber Totes Meer Salz von dem normalen Tafelsalz?

Die Antwort ist simpel: Es sind die gesunden und wertvollen Mineralien, die das Tote Meer Salz enthält. Im Tafelsalz sind zu 99% reines Natrium Chlorid mit geringen Beimischungen von Jod und Fluor enthalten. Im Handel gibt es Jodid- und fluoridhaltiges Speisesalz. Es handelt sich hierbei um Ionen, nicht um die Elemente. Aus diesem Grund sind sie in der gleichen Dosis nicht gesundheitsschädlich.

Totes Meer Salz hingegen enthält vergleichsweise große Mengen hochwertiger Mineralien, wie Kalium und Magnesium. Diese zusätzlichen Ionen, aber auch die Textur der Kristalle geben den Salzen ihren Geschmacksunterschied. Sie sorgen auch dafür, dass sich Totes Meer Salz oft feuchter anfühlt, als normales Tafelsalz.

Woher kommt nun dieser Unterschied in Mineralien? Schließlich ist auch Tafelsalz ehemaliges Meersalz (auch wenn es aus dem Bergwerk kommt). Echtes Totes Meer Salz wird, im Gegensatz zum normalen Tafelsalz, nicht raffiniert. Beim Raffinieren wird mit Hilfe verschiedener Verfahren der Natriumchlorid-Wert stark erhöht und andere Stoffe herausgefiltert. Ca. 93% des weltweit gewonnenen Salzes geht in die Industrie, nur ein kleiner Teil wird in den Haushalten verwendet. Die Industrie benötigt möglichst reine Salze, um eine gleichbleibende Qualität zu versichern und Schwankungen zu unterbinden.

Steinsalz, Meersalz oder Siedesalz?

Die Gewinnung erfolgt auf unterschiedliche Weise. So wird das normale Siedesalz aus Salinen gewonnen, Wasser mit extrem hoher Salz Konzentration. Daraus entsteht eine 97% ige Natriumchlorid Sole. Fast reines Salz, welches im Haushalt Verwendung findet. Steinsalz hingegen wird aus Bergstollen heraus geschnitten oder gesprengt und zu Tage gefördert. Rein naturbelassen und unraffiniert wird es in der Industrie verwendet. Bei der Gewinnung von Totem Meer Salz arbeiten Wind und Sonne. Beide Faktoren kristallisieren das Salz auf natürliche Weise aus dem Wasser.

Fazit

Salz ist als Rohstoff in der Industrie nicht mehr wegzudenken, im Haushalt ebenso wenig, denn ohne Salz schmeckt das Essen fade. Als Geschmacksträger für viele Speisen unerlässlich und für unseren Stoffwechsel nötig, damit dieser funktioniert.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.