Eigenschaften


Eigenschaften

Salz ist nicht gleich Salz

Chemisch gesehen ist jede Ionen Verbindung aus Metall und Nichtmetall ein Salz. Im Volksmund als NaCl (Natrium Chlorid) bekannt. Unser normales Speisesalz enthält im Normalfall 98-99% NaCl. Natürlich gleichen sich Salz und Totes Meer Salz in ihren Eigenschaften, doch Totes Meer Salz enthält weitaus mehr Spurenelemente und Mineralstoffe, die unser Organismus zum Leben benötigt und lebensnotwendig für unser Körper- und Immunsystem sind.

Durch den angereicherten Salzgehalt und seine wertvollen Inhaltsstoffe gewinnt das Tote Meer Salz auch in der Medizin immer mehr an Bedeutung. Gezielt wird es gegen verschiedene Krankheiten zur Therapie eingesetzt.

Salzgehalt

Während die Ostsee nur ca. 0,6% Salzgehalt und der atlantische Ozean ca. 4% Salzgehalt enthalten, ist das Tote Meer mit ca. 33% Salz angereichert.

Natriumchlorid ist zu 75% Hauptbestandteil des naturbelassenen Meersalzes. Die restlichen 25%, die sogenannte fehlende Restfeuchte, besteht aus den Mineralien Magnesium, Calcium und Kalium sowie den Spurenelementen Zink, Mangan und Jod, die in deutlich geringeren Mengen im Toten Meer Salz enthalten sind.

Salz in der Industrie und in Lebensmitteln

In der industriellen Verarbeitung wird möglichst reines Natrium Chlorid gebraucht, das stark raffiniert wird, um es weiter verwenden zu können. Unser normales Koch- oder Speisesalz besteht zu fast 97% Natriumchlorid und ist teilweise mit Jod oder Fluor angereichert. Gefärbte Salze enthalten vereinzelt auch Vulkanasche oder Algen. Welche Unterschiede es in der Zusammensetzung von nicht raffiniertem Salz gibt, ist auf den jeweiligen Unterseiten separat beschrieben.

Zusammensetzung

Im Gegensatz zum Meerwasser enthält das Salz aus dem Toten Meer ca. 50% MgCI2, ca. 15% CaCI2, ca. 30% NaCI2 und knapp 4% KCI. Brom und Sulfat sind nur in geringen Mengen nachweisbar. Durch den extrem hohen Salzgehalt weist das Wasser des Toten Meeres eine Dichte von 1,240kg/ l auf.

Fazit

Geschmacklich unterscheidet sich das normale Meersalz nicht wirklich von normalem Kochsalz. Für gesundes Kochen wird es heute jedoch oft bevorzugt, um die gesundheitsfördernden Mineral Salze und Spurenelemente aufzunehmen. Vor allem aber beim Baden ist der Unterschied deutlich. Totes Meer Badesalz enthält auf natürliche Weise weniger Natriumchlorid und mehr andere Mineralien. Man kann in einer zauberhaften Oase relaxen, die heilenden Kräfte auf der Haut spüren und diese mit den Sinnen fühlen. Der Kopf wird frei, das Atmen fällt leicht, das mineralreiche Wasser tut einfach gut.


2.287 Gedanken zu “Eigenschaften

Kommentare sind geschlossen.